Diese E-Mail wurde Ihnen von HAPPY WOMAN - Viola Wemlinger gesendet.
Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Bitte klicken Sie hier, um die Online-Version zu lesen.

Wir wissen sehr viel und spüren zu wenig


Wir akzeptieren eine genormte Lebenshaltung, die genormtes Denken, Handeln & Verhalten mit sich bringt. Das prägt unsere Sichtweise und Einstellung zum Leben entscheidend.
Denn in unserem Alltag wird nur das als „WAHR“ empfunden, was unserer genormten Vorstellung entspricht.

Das sind die Rollen, von denen ich auch in meinem letzten Vortrag über Beziehungen gesprochen habe.

Wir sind eher damit beschäftigt, die Rollen der Geschäftsfrau, Angestellten, Ehefrau oder Mutter zu entsprechen, als unser wertvolles & einzigartiges Potenzial zum Ausdruck zu bringen.  

Durch die prägende Erziehung unserer Eltern und über das Umfeld haben wir bestimmte Vorstellungen, wie wir sein müssen, um anerkannt und wertgeschätzt zu werden - glauben wir!

Damit setzen wir uns selbst unter Druck und hetzen diesen Vorstellungen der anzustrebenden Rollen nach - häufen unsagbar viel Informationen und Wissen in uns an, welches in uns nur noch Chaos, Zweifel und Verunsicherung auslöst, statt Lösungen zu finden. Denn je mehr wir versuchen, das Leben unter Kontrolle zu bekommen, um so mehr entgleitet es uns. 

WAS KÖNNEN WIR TUN? 

In dem wir anerkennen, dass wir auch unsere seelsichen Bedürfnisse zum Ausdruck bringen möchten und das wir uns nur entwickeln können, wenn weiter Raum in uns ist. 

Das heißt, dass wir die Begrenzungen durch unsere festgefahrenen/ vertrauten Rollen und Muster (die uns die vermeintliche Anerkennung und Sicherheit bringen) LOSLASSEN dürfen. 

Denn eines unserer grössten Hindernisse ist unser Kampf um Erfolg! Da unsere grösste, unbewusste Angst im Leben zu versagen ist.

Erst wenn wir begreifen, dass unser Verstand (egal wie viel Informationen und Erfahrungen dort gespeichert sind) nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten bietet, sind wir bereit uns tiefgründiger mit dem Leben zu beschäftigen.

Denn Gedanken sind angehäufte Erinnerungen mit vorgefertigten, starren Mustern.
Denken ist Materie und unser Gehirn lebt von Konflikten. Deshalb kann Denken allein, nicht das Problem lösen.

Erst in vollkommener Achtsamkeit schwindet das Denken und wir beginnen zu fühlen. 

Wir fangen an, uns und unsere Gefühle wahrzunehmen. Die Gefühle sind mit unserer Intuition verbunden, die mit dem Überbewusstsein verknüpft ist. Das Überbewusstsein ist vergleichbar mit einem Großrechner. Dort gibt es Antworten auf unsere Fragen in allen Bereichen, die über unsere Intuition wahrnehmbar sind.

In dieser Achtsamkeit werden Sie spüren, dass Sie IMMER erst einen Impuls haben und sich dann der Verstand dazu schaltet. Vertrauen Sie wieder mehr Ihren Impulsen.

Seinen Sie mutig und lösen Sie sich aus alten Begrenzungen. Das gibt Ihnen das gute Gefühl von Freiheit!

Öffnen Sie sich unvorstellbaren Dimensionen und seinen Sie bestrebt, mehr auf Ihr Bauchgefühl zu hören, anstatt sich an genormten Denken & Handeln festzubeißen. 
Diese wertvollen Impulse (über Ihre Intuition) birgt die Chance - vielleicht nicht unbedingt Ihren Vorstellungen entsprechend ;-)) — hilfreiche Veränderungen herbei zu führen.  

Nur so kann es Ihnen gelingen, auffallend anders und überraschend besser zu sein!

Probieren Sie es aus - Sie können dabei nur gewinnen!


Dazu gibt es am 13. September ein Tages- Seminar "Eine Reise vom Verstand in die schöpferische Kraft des Herzens".

Melden Sie sich bei Interesse dazu jetzt über unseren Kontakt an, denn die Personenzahl ist auf max. 20 Teilnehmer/innen begrenzt.


Ich wünsche Ihnen wunder-volle Ferien und einen entspannten Urlaub!


Ihre Viola Wemlinger


© HAPPY WOMAN   Viola Wemlinger   Molièrestraße 16   74582 Gerabronn
    Tel. 07952 921320    info@happy-woman.eu    www.happy-woman.eu   Steuernr. 57395/08903
Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen? Dann können Sie sich [ hier abmelden ].